News_lafert

Sumitomo Heavy Industries Ltd erwirbt die Lafert Group

Sumitomo Heavy Industries Ltd und ihr Geschäftsbereich Power Transmission and Control geben die Übernahme der Lafert Group bekannt, einem europäischen Marktführer in der Entwicklung und Produktion von kundenspezifischen Elektromotoren und Antrieben für den industriellen Einsatz. Lafert hat das Jahr 2017 mit einem Umsatz von 150 Millionen Euro abgeschlossen, über neun Prozent mehr als im Jahr 2016 und einer EBITDA-Marge von über 10 Prozent. Die Erträge des ersten Quartals 2018 lagen um 17 Prozent über denen des Vorjahrs.

Die Transaktion

Der Wert der Transaktion, die nach abschließenden Aktivitäten und der Zustimmung der Kartellbehörden finalisiert wird, entspricht einem Eigenkapitalwert von 172,65 Mio. EUR. Nach der Übernahme wird Lafert zum Geschäftsbereich Power Transmission and Controls von Sumitomo Heavy Industries gehören, der als Marke Sumitomo Drive Technologies bekannt ist, dem Marktführer in Japan. Der Geschäftsbereich Power Transmission and Controls hat 2017 mit einem Umsatz von fast 1 Mrd. Euro und einer Betriebsergebnismarge von über 10 Prozent abgeschlossen.

Das derzeitige Top-Management ist weiterhin in die Unternehmensaktivitäten eingebunden, um den Wachstumsplan von Lafert zu verfolgen und die bestmögliche Integration sicherzustellen. Alle Einrichtungen und Mitarbeiter von Lafert, sowohl in Italien als auch im Ausland, werden beibehalten und erweitert, unterstützt durch eine starke Entwicklungsstrategie.

Laferts zukünftige Entwicklung

Die Akquisition von Lafert ist ein Meilenstein in der Expansionsstrategie von Sumitomo Heavy Industries im Bereich Elektromotoren und der Elektrifizierung von Industriemaschinen. Lafert wird das globale Kompetenzzentrum für die Forschung und Entwicklung aller Motoren unter dem Dach von Sumitomo Drive Technologies sein und wird auch in Zukunft die Referenz für die Marktentwicklung darstellen.

Lafert wird weltweit in den Bereichen Vertrieb, Marketing, F & E und Engineering für Motoren in seinen Produktionsstätten in Italien, Slowenien und China tätig sein.

Die robusten Finanzdaten von Sumitomo Heavy Industries werden Laferts Wachstumsstrategie unterstützen und das Unternehmen dabei unterstützen, seine führende Position auf dem Markt für Elektromotoren zu festigen. Sowohl Sumitomo Heavy Industries als auch Lafert profitieren gegenseitig vom Zugang zu neuen Märkten.

Wachstum und Geschäftsbereiche

Der Gesamtwert der Produktion von Elektromotoren von Sumitomo Drive Technologies wird nach der Übernahme von Lafert 250 Millionen Euro betragen, davon 24 Prozent bürstenlose Servomotoren und Torquemotoren, zwölf Prozent Permanentmagnet-Synchronmotoren und 64 Prozent Asynchronmotoren. Ziel ist es, bis 2025 auf 400 Millionen Euro zu kommen, auch dank eines ehrgeizigen Investitions- und Organisationsplans.

Nach der Übernahme von Lafert wird der EMEIA-Umsatz (Europa, Naher Osten, Indien und Afrika) von Sumitomo Drive Technologies zu 49 Prozent aus Elektromotoren, sechs Prozent Getriebemotoren, 19 Prozent Präzisionsgetrieben, 18 Prozent Getrieben und acht Prozent Dienstleistungen bestehen.

Mit dieser Transaktion kann Lafert sein Produktportfolio um eine breite Palette von Industrie- und Präzisionsgetrieben sowie um Asynchronmotoren mit höherer Baugröße (180-250) von Sumitomo Heavy Industries erweitern.

Viele Geschäftschancen können dadurch erschlossen werden, dass sich die beiden Produktportfolios nicht überschneiden. Die Hauptzielmärkte sind Industrieautomation, Materialtransport, Klimatechnik, Energie sowie Lebensmittel und Getränke.

Über Lafert Group:

Die Lafert Gruppe ist der europäische Marktführer in der Entwicklung und Produktion von Elektromotoren und Antrieben für den industriellen Einsatz. Das Unternehmen wurde 1962 in San Donà di Piave in der Provinz Venetien gegründet und wuchs im Laufe der Jahre organisch von 80 Millionen im Jahr 2010 auf 150 Millionen Euro Umsatz im Jahr 2017. Lafert beschäftigt 840 Mitarbeiter (630 in der Provinz Venetien in San Donà di Piave und Noventa di Piave, die restlichen in Fusignano, Bologna, Slowenien, China und den Handelsbüros). 73 Prozent der Einnahmen stammen aus dem Export.

Die Gruppe ist stark auf technologische Innovation, Energieeinsparung und kundenspezifische Produktanpassung ausgerichtet, um die Leistung zu verbessern und die Umweltbelastung zu reduzieren. Die Lafert Gruppe hat sich im Laufe der Jahre im Segment der Motoren in der Super Premium Leistungsklasse (IE4, IE5) als Weltmarktführer positioniert.

Über Sumitomo Heavy Industries Ltd.:

Sumitomo Heavy Industries ist eines der 33 Unternehmen der von Masatomo Sumitomo vor rund 400 Jahren in Japan gegründeten Sumitomo Group. Im Jahr 2017 schloss Sumitomo Heavy Industries mit einem Rekordhoch von über 6 Milliarden Euro sowohl beim Auftragseingang als auch beim Umsatz und einer Betriebsergebnismarge von 8,8%.

Sumitomo Heavy Industries ist im Maschinenbau tätig und ein hoch innovatives Unternehmen, das eine breite Palette von Produkten entwickelt, herstellt und vertreibt, darunter mechanische Komponenten wie Kraftübertragungs- und Steuerungsprodukte, Präzisionsmaschinen wie Kunststoffspritzgussmaschinen und Krebsbehandlungsgeräte, Industriemaschinen, Baumaschinen, Schiffe und Umwelteinrichtungen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Unternehmens http://www.shi.co.jp/english/index.html

Über Sumitomo (SHI) Cyclo Drive Germany GmbH:

Sumitomo (SHI) Cyclo Drive Germany ist, gemeinsam mit seinem Tochterunternehmen Hansen Industrial Transmissions, Teil der Sumitomo Heavy Industries im Geschäftsbereich Power Transmission Control. Mit der Dachmarke SUMITOMO DRIVE TECHNOLOGIES ist Sumitomo Heavy Industries Marktführer für Antriebstechnik in Japan und baut seine weltweiten Marktanteile kontinuierlich aus. Im Jahr 2017 hat Sumitomo Heavy Industries mit einem Rekordhoch von über 6 Milliarden Euro abgeschlossen. Sumitomo (SHI) Cyclo Drive Germany GmbH verfügt über Vertriebs-, Service- und Produktionsniederlassungen in vielen europäischen Ländern und, neben Hansen Industrial Transmissions in Belgien, über weitere Tochterunternehmen in Frankreich, Italien, Spanien, Großbritannien, der Türkei und Indien.